Äpfel mit Äpfeln vergleichen

23. April 2009


Wird eine Website erstellt, entscheidet meist der Auftraggeber wie sie aussehen soll. Dabei sind in der Regel Auftraggeber und Zielgruppe nicht identisch. Ob die Website den Geschmack der Zielgruppe trifft, ist folglich fraglich. Große Unternehmen können es sich leisten Marktforschungsinstitute zu beauftragen, um Vorlieben und Abneigungen der Zielgruppe in Erfahrung zu bringen. Für kleine und mittelständische Unternehmen stellt diese Vorgehensweise aus Kostengründen eine Hürde dar.

Abhilfe kann mit einem einfachen A/B-Test geschaffen werden. Konkret heißt das: Man erstellt dieselbe Websites in zwei unterschiedlichen Varianten und präsentiert sie der Zielgruppe. Vorher ist noch eine Zielstellung festzulegen, eine sogenannte Conversion. Beispiel einer Conversion wäre, dass ein Newsletter abonniert oder dass ein bestimmtes Produkt gekauft wird. Man lässt den Test einige Zeit laufen und behält dann die Version der Seite, die der Zielgruppe besser zugesagt hat und somit zu mehr Conversions geführt hat. Es gibt sogar die Möglichkeit an der Grundversion der Seite nach der Grobauswahl weiter zu feilen. Dieses Testverfahren nennt man Multivariates Testverfahren. Von einer Ausgangsversion ausgehend werden einzelne Elemente auf der Website variiert. Es bieten sich Bilder, Header oder wichtige Überschriften an. Auch hier treten die Versionen gegeneinander an und die Zielpersonen entscheiden durch Klick, welche Version bevorzugt wird. Damit lässt sich neutral und valide entscheiden, welche der beiden Varianten für den Kunden geeigneter ist.

Google bietet mit dem kostenlosen WebsiteOptimizer-Tool eine hervorragende Möglichkeit ein oben beschriebenes Vorhaben umzusetzen.

Um die Kundenbedürfnisse genau kennen zu lernen, haben auch wir uns entschieden die Site, die das Wiki vertreiben soll, in zwei unterschiedlichen Design-Versionen anzubieten.

Variante 1 ist unter wiki.espresto.de erreichbar.

Variante 2 ist unter wiki.espresto.com erreichbar.

Beide Sites werden mit AdWords beworben. Das WebsiteOptimizer-Tool schickt abwechselnd Interessenten auf eine der beiden Seiten. Der Test wird über mehrere Monate laufen. Die Seite, die bei den Besuchern besser ankommt, bleibt im Anschluss dauerhaft bestehen und wird weiter ausdifferenziert und optimiert.

Google WebsiteOptimizer fasst die Vorteile wie folgt zusammen:

* Conversion-Raten Ihrer Website erhöhen
* Absprungrate von Besuchern verringern
* die auf Ihrer Website verbrachte Zeit verlängern
* die Zufriedenheit Ihrer Besucher erhöhen
* beim Websitedesign nicht mehr spekulieren müssen

Mehr gute Tipps und Möglichkeiten zum Testing im Testland-Blog.