Kleiner Tip zu Sonderzeichen im JIRA Filter

29. Juli 2013


Anna Werten, Mitarbeiterin bei EsPresto

 

Anna Werten, Mitarbeiterin bei EsPresto

Benutzen Sie JIRA und hatten schonmal Probleme bei der Suche, wenn das zu suchende Wort Sonderzeichen enthielt?

Sie wären nicht der/die Einzige. Es ist schon etwas verwirrend…

Es ist allgemein in JIRA möglich, dass Felder oder Optionen (deutsche) Sonderzeichen enthalten (Umlaute, ‚ß‘ usw.). Daher gibt es auch keine Probleme mit der Darstellung dieser Zeichen in Filtern.

Allerdings treten Probleme auf, wenn ein Filter (JIRA-Query-Language oder kurz JQL) solch eine Option mit Sonderzeichen enthält. Um die Verwirrung noch zu verstärken, bilden Umlaute dabei kein Problem, aber ein ‚ß‘ muß HTML-encoded werden.

Die Kodierung muß dabei bei der Felddefinition (bzw. Definition der Optionen eines Select-Feldes) stattfinden. Und dabei ist wirklich nur HTML-encoding möglich – UTF-8 encoding funktioniert auch nicht. Das ‚ß‘ ist also durch ‚ß‘ zu ersetzen, so dass ‚Kreißsaal‘ durch ‚Kreißsaal‘ in der Felddefinition zu definieren wäre.

Dabei ist es unerheblich, ob der Filter vordefiniert war, oder ob man selbst solch einen Filter definiert. JIRA erzeugt auch innerhalb der Filterstatistiken (Gadgets) bei Klick auf solch ein Feld ein JQL-Query, welches dieses Sonderzeichen enthält.

Fazit: Ist scheußlich, aber schließlich doch einfach zu lösen, das Problemchen.