Update: Wir testen GoEdit für Atlassians Confluence

24. Juni 2013


Im Mai hatten wir bereits versucht GoEdit bei uns zu installieren. Nachdem wir rund drei Arbeitstage investiert hatten, gaben wir vorerst auf.
GoEdit ist ein Confluence-Plugin, das verspricht das Editieren von Anhängen in Confluence direkt möglich zu machen und zwar unabhängig vom Betriebssystem und dem Browser, der verwendet wird.

Das Zitat von der Website des Anbieters lautet: „GoEdit funktioniert problemlos mit allen Programmen auf ihrem Rechner, und unterstützt alle gängigen Browser und Plattformen (Windows, Mac OS X, Linux).“

Da wir selbst seit einigen Jahren Confluence als Intranet benutzen, erschien uns das Plugin sehr interessant. Sowohl für uns als auch für unsere Kunden.

Am 6. Juni wurden wir informiert, dass es ein Release (Version 1.1.2) gäbe, welches spezielle Protokoll-Funktionen enthält, mit denen sich rausfinden lässt warum das Plugin bei uns im ersten Anlauf nicht funktioniert hatte.

Wir investierten einen weiteren Arbeitstag GoEdit zum Laufen zu bekommen. Beim anschließenden Testen zeigte sich, dass GoEdit nun in der Konstellation Linux sowie OS X mit Firefox problemlos funktionierte. Lediglich mit Chrome und mit Safari unter OS X hatten wir weiterhin Probleme.

Ein Blick in die FAQ des Herstellers löste zumindest nachdem wir den Safari-Browser entsprechend konfigurierten das letzt genannte Problem. GoEdit lief folglich auch unter OS X mit dem Safari-Browser wenn man Java-Applets erlaubt und pauschal das Ausführen von Plugins und Applets erlaubt.

Lediglich mit Chrome unter OS X läuft das Plugin weiterhin nicht – was aber daran liegt, dass es derzeit keine funktionierende Java-Version für Chrome auf OS X gibt.

Fazit:
Wir halten die Idee des Plugins für sehr gut. Leider kann der Hersteller die Versprechung, das Plugin funktioniere in allen erdenklichen Kombinationen (Betriebssystem zu Browser) nicht zu hundert Prozent halten. Erst wenn man tiefer in die Materie einsteigt und das FAQ liest, finden sich Hinweise, dass das Plugin im Chrome-Browser unter OS X nicht funktioniert. Auch haben wir keine detaillierte Beschreibung auf der Herstellerseite gefunden, wie man GoEdit unter Safari zum Laufen bekommt.
D.h. wir halten GoEdit für ein gutes Plugin, das aber neben der Installation in Confluence weitere client- bzw. browserseitige Anpassungsarbeiten erfordert und deswegen nicht ganz unproblematisch zu installieren ist, wenn man möchte, dass es tatsächlich in allen gängigen Browsern funktioniert.