Blog

In den vergangenen 3 Jahren arbeitete die EsPresto AG gemeinsam mit den regional ansässigen Projektpartnern Freie Universität Berlin, Condat AG, Neofonie GmbH und Semtation GmbH an dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekt „Corporate Smart Content“. Dieses Projekt hat es zum Ziel, große Bestände heterogener und im Laufe der Zeit veränderlicher Unternehmensdaten und -inhalte aus den verschiedenen internen und externen Quellen mit dem Einsatz semantischer Technologien besser nutzbar zu machen. Hierbei soll das Projekt auch dabei unterstützen, die Forschungsergebnisse der FU Berlin auf diesem Gebiet in das Unternehmensumfeld zu überführen.

In verschiedenen Teilprojekten wurde hierbei unter anderem an der Entwicklung und Verwendung geeigneter Ontologien, der Anreicherung von Inhalten mit Unternehmenswissen sowie der Analyse der Inhalte zur Gewinnung weiteren Hintergrundwissens geforscht.

Ziel unseres Teilprojektes Corporate Smart Wiki ist es, semantische Technologien in Unternehmenswikis nutzbar zu machen. Getreu dem Wiki-Gedanken, dass die Inhalte des System kollaborativ von allen Mitarbeitern des Unternehmens bearbeitet werden können, ist es hierbei sehr wichtig, dass die semantischen Erweiterungen für die Anwender intuitiv und ohne umfassendes Vorwissen zu den verwendeten Technologien nutzbar sind. Im Projekt sind verschiedene prototypische Erweiterungen entstanden, mit denen zum Beispiel die Navigation im Wiki, die Suche nach Inhalten und Ansprechpartnern und auch die Archivierung veralteter Inhalte vereinfacht und verbessert werden kann.

Weiterhin wird die kollaborative (Weiter-)Entwicklung der unternehmenseigenen Begriffswelt unterstützt, welche eine wichtige Grundlage für die semantische Anreicherung und Bereitstellung kontext- und rollenspezifisch relevanter Inhalte darstellt.

Am 14.7.2016 fand stellten die Projektpartner im Rahmen des Berlin Semantic Web Meetup im Fraunhofer Forum nun die Ergebnisse des Projektes, welches noch bis Ende August läuft, einem interessierten Fachpublikum auf Wirtschaft und Wissenschaft vor.

Für die EsPresto AG präsentierte Clemens Klein-Robbenhaar unter dem Titel „Smarte Wiki Tools - Einfache und benutzerfreundliche Werkzeuge zur semantischen Auswertung von Wiki-Inhalten“ die prototypisch umgesetzten Erweiterungen für die Wiki-Software Confluence.

CSC Meetup

Im Anschluss an die Vorträge der Projektpartner nutzen die Teilnehmer die Möglichkeit der Demosessions an den Ständen der Projektpartner, um sich die Ergebnisse im Detail vorstellen und erläutern zu lassen. Die interessanten Gespräche mit den anwesenden Teilnehmern, unter anderem auch einem Vertreter des Projektträgers Jülich, gaben uns eine gute Möglichkeit, Feedback zur Entwicklung, den Einsatzmöglichkeiten und möglichen Erweiterungen zu erhalten.

Abschließend lässt sich sagen, dass das EsPresto Projektteam sehr zufrieden mit den prototypischen Ergebnissen unseres Teilprojektes aber auch dem erheblichen Wissenszuwachs in Hinblick auf die praktischen Anwendungs- und technischen Umsetzungsmöglichkeiten von semantischen Technologien im Rahmen von Unternehmenswikis ist. Nach Abschluss der Verbundprojektes soll in den kommenden Monaten die Arbeit am Teilprojekt fortgesetzt werden mit dem Ziel die prototypischen Ergebnisse schrittweise zu marktreifen Produkten weiterzuentwickeln.

 

Unser Vortrag zum Download:

Kommentar erstellen
CAPTCHA
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.